Preissteigerungen im Einkauf

So gelingt die schnelle und faktenbasierte Abwehr

Die Preisspirale setzt sich fort

Forderungen strukturiert hinterfragen

Es hört nicht auf: Die Schreiben, Anrufe und Termine von Lieferanten, die Preissteigerungen ankündigen und das teilweise mit massiven Forderungen im zweistelligen Prozentbereich. Im ersten Moment ist der Einkäufer geschockt. Im nächsten Moment hat er schon Verständnis für die Lieferanten entwickelt, anstatt die Forderungen strukturiert zu hinterfragen.

Wissen Sie, ob die geforderten Preissteigerungen in ihrer Höhe gerechtfertigt sind oder ob ein Lieferant nur die Gunst der Stunde nutzen möchte, um überzogene Preiserhöhungen durchzusetzen? Wenn Sie es für Ihren Fall genau wissen wollen, ist eine transparente Kostenstrukturanalyse ein mächtiges Schwert, um Forderungen und Realität individuell zu betrachten und erfolgreich abzuwehren.

Preisspirale im Einkauf

Die Psychologie der Preissteigerung verstehen

Der Einkäufer als Privatperson

Aber woran liegt es, dass Preisforderungen zu schnell akzeptiert werden? Die Argumentationskette von Lieferanten setzt auf das, was jeder aus dem privaten Bereich kennt.
Vertriebler verleiteten Sie, Ihre privaten Erfahrungen auf den beruflichen Alltag zu übertragen: Die Auswirkungen von deutlichen Steigerungen bei Energiepreisen sind gemeinhin bekannt. Enorme Mehrkosten gegenüber den Vorjahren sind sind ein zusätzlicher großer Schluck aus der Flasche und für nicht wenige Menschen sogar existenziell. Auch das Schreckgespenst Inflation treibt sein mittlerweile bekanntes Unwesen.

Doch genau hier liegt der Hase im Pfeffer. Die Auswirkungen, die privat massiv und direkt durchschlagen, sind für professionell einzukaufende Leistungen nicht zwingend eins zu eins übertragbar. Die Ursachen sind bekannt: z.B. steigende Energiepreise, Inflation, Lieferengpässe, steigende Logistikkosten und steigende Personalkosten. Gleiches gilt für die Auswirkungen im privaten Bereich, wo die massive finanzielle Mehrbelastung zum Problem wird. Die Auswirkung der einzelnen Kosten auf den Endpreis eines Produktes oder einer Leistung sind jedoch von vielen Faktoren abhängig: Branche, Unternehmen, vertragliche Situation des Lieferanten und viele weitere.

Kostenstruktur analysieren

Durch aussagekräftige Analysen die Oberhand behalten

Um nicht nur nachvollziehbare Kostensteigerungen, sondern für den Lieferanten auch notwendige Preiserhöhung angemessen Rechnung zu tragen, muss systematisch vorgegangen werden. Dazu analysieren wir die Kostenstruktur des Lieferanten und clustern diese in die Kostenblöcke

  • Personal
  • Material
  • Finanzen
  • Sonstiges

Die zugrundeliegenden Daten der Blöcke sind transparent, sehr umfangreich, stets aktuell, objektiv und können bis in die letzte Ebene nachvollzogen werden. Mit diesem Rüstzeug punkten Sie in der Verhandlung. Wer diese Daten zur Verhandlung mitbringt, hat das Heft des Handelns in der Hand. Durch standardisierte Auswertungsmethoden ist die Analyse zudem schnell erstellt. Anschließend profitieren Sie von den Vorteilen dieser Verhandlungsoption:

  1. Sie bringen die Daten mit: damit haben Sie die Oberhand
  2. Sie sparen Zeit und Ressourcen in der Vorbereitung
  3. Sie argumentieren faktenbasiert 
  4. Sie erzielen bessere Ergebnisse

Kostenstruktur analysieren

Durch aussagekräftige Analysen die Oberhand behalten

Um nicht nur nachvollziehbare Kostensteigerungen, sondern für den Lieferanten auch notwendige Preiserhöhung angemessen Rechnung zu tragen, muss systematisch vorgegangen werden. Dazu analysieren wir die Kostenstruktur des Lieferanten und clustern diese in die Kostenblöcke

  • Personal
  • Material
  • Finanzen
  • Sonstiges

Die zugrundeliegenden Daten der Blöcke sind transparent, sehr umfangreich, stets aktuell, objektiv und können bis in die letzte Ebene nachvollzogen werden. Mit diesem Rüstzeug punkten Sie in der Verhandlung. Wer diese Daten zur Verhandlung mitbringt, hat das Heft des Handelns in der Hand. Durch standardisierte Auswertungsmethoden ist die Analyse zudem schnell erstellt. Anschließend profitieren Sie von den Vorteilen dieser Verhandlungsoption:

  1. Sie bringen die Daten mit: damit haben Sie die Oberhand
  2. Sie sparen Zeit und Ressourcen in der Vorbereitung
  3. Sie argumentieren faktenbasiert 
  4. Sie erzielen bessere Ergebnisse

Stärken Sie Ihre Verhandlungsposition

Effizient und schnell zur richtigen Einschätzung

Gemeinsam erfolgreich mit einem starken Partner

Wenn Sie wissen wollen, welche Preiserhöhungen Ihrer Lieferanten akzeptabel sind und wie Sie Preisverhandlungen erfolgreich führen, sind Sie bei uns genau richtig. Anhand von Analysen der Kostenstruktur und Veränderungen der Kosten können wir aufzeigen, wie sich die Realität mit den Wünschen des Lieferanten decken. Die Umsetzung in der Verhandlung unterstützen wir gerne. Das mbcp Team verfügt über Experten aus den Bereichen Einkauf, Controlling und Wirtschafspsychologie und behält den Durchblick, damit Sie erfolgreiche Ergebnisse erzielen können.

Mit Gelassenheit in die nächste Verhandlung

Daniel Sorgler

Daniel Sorgler

Geschäftsführender Gesellschafter

Wirtschaftsingnieur und Master of Laws

Daniel Sorgler

Geschäftsführender Gesellschafter

Wirtschaftsingnieur und Master of Laws