Risikomanagement im Einkauf

Ausfallrisiken aktiv begegnen

Aussetzung der Insolvenzantragspflicht

Kompensierende Maßnahmen wie Kurzarbeiter- oder „Helikoptergeld“ zur Verhinderung einer Insolvenzwelle zeigen (noch) ihre Wirkung. Insbesondere durch die Aussetzung der Antragspflicht für coronabedingte Insolvenzen werden derzeit Firmenpleiten künstlich verhindert.. Oder werden diese nur auf Kosten anderer Unternehmen verschoben? Die deutsche Bundesregierung sah Handlungsbedarf und hat die Regelungen zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht Mitte Februar erneut verlängert. Sie gilt jetzt bis Ende April 2021 und ist weiterhin an die Bedingung geknüpft, dass die Krise betroffener Unternehmen pandemiebedingt ist. In jedem Fall ist kurzfristig mit einer erhöhten Pleitewelle zu rechnen. Wichtig ist es, die Augen nicht davor zu schließen, denn es kann auch den eigenen Lieferanten oder dessen Zulieferer treffen.

Kennen Sie die Lieferanten und Kriterien, die ein Risiko für Sie darstellen können?

Risiko erkennen

Insolvenzwelle baut sich auf

Lieferantenbezogene Risiken und das Management möglicher Konsequenzen ist wichtiger denn je. Um potenziellen Lieferantenausfällen aktiv begegnen zu können, müssen diese jedoch zunächst einmal identifiziert werden. Eine systematische Analyse Ihres Lieferantenportfolios bildet dafür das Fundament. Konkret bedeutet dies, eine gezielte Risikoanalyse strategisch wichtiger Warengruppen und Lieferanten vorzunehmen.
Die aktuelle wirtschaftliche Lage zwingt Unternehmen zusätzlich dazu, sich aktiv mit dem Risikomanagement ihrer Lieferanten und der Analyse spezifischer Ausfallrisiken zu befassen.

Risiko bewerten und richtig einordnen

Die Situation spitzt sich zu

Um die Versorgung und die eigene Leistungsfähigkeit nachhaltig sicher zu stellen, ist ein gezieltes Risikomanagement im Einkauf enorm wichtig. Der Fokus auf verlässliche Lieferanten schärft sich in der durch Corona geprägten Zeit spürbar. Der Daumen von Rating- und Kreditinstituten für Industrieunternehmen zeigt flächendeckend immer weiter nach unten. Das Vertrauen in den Markt und unter Geschäftspartnern schwindet zunehmend. In der Folge tragen Risikoaufschläge zur Verteuerung von Einkaufspreisen bei, was zu weiteren Vertrauensverlusten führt.
In der aktuellen Situation sind verlässliche und vertrauensvolle Lieferantenbeziehungen daher wertvoller denn je. Eine eingehende Risikoanalyse Ihrer Lieferanten inklusive der jeweiligen Eintrittswahrscheinlichkeiten und Auswirkungen auf Ihr Unternehmen ist somit unerlässlich.
Während die Tragweite von Lieferantenausfällen für Ihr Unternehmen und Ihre Branche individuell einzuordnen ist, liegen die Wahrscheinlichkeiten für Lieferantenausfälle branchenübergreifend weit über dem Durchschnitt.
Welche Lieferanten sind morgen noch da? An welcher Stelle lauern versteckte Risiken?
Eine strukturierte Berechnung von relevanten Risikokennzahlen hilft dabei, den Blick auf das Wesentliche zu lenken.


Jetzt Risikokennzahlen für Ihre Lieferanten erhalten

Lieferanten Risikoanalyse

Risiko managen

Von der Reaktion zur Aktion

Troubbleshooting ist bekanntlich sehr hilfreich, um bereits eingetretene Probleme kurzfristig zu beheben. Risikomanagement im Einkauf bedeutet vor diesem Hintergrund, dass man bereits im Vorfeld Lösungen für den Eintritt eines zuvor abgeschätzten Risikos parat hat. Vergleichen Sie es mit einem Feuer, das ausbricht. Sie wissen in dieser Situation genau was zu tun ist, welchen Fluchtweg Sie nehmen sollten, welche Nummer Sie wählen müssen und wo sich Sammelstellen befinden. Erarbeiten Sie einen solchen Plan auch für den Ausfall Ihrer wichtigsten Lieferanten. Dieser sollte unabhängig von der aktuellen Situation in Ihrer Schublade liegen. Wirtschaftlich angespannte Zeiten erhöhen lediglich die Wahrscheinlichkeit, dass Sie diesen Plan auch tatsächlich umsetzen müssen.

Risikomanagement im Einkauf sollte im Idealfall jedoch bedeuten, Lieferantenausfälle und andere Risiken im Vorfeld zu vermeiden, zu minimieren oder einen Plan für den unvermeidbaren Fall in der Tasche zu haben. Troubleshooting sollte daher eher die Ausnahme und nicht die Regel sein. Ganz ohne Risiko geht es in der Realität nicht und das ist auch gut so. Und wie Sie wissen, stehen den Risiken oft auch Chancen gegenüber. Eine strukturiere Überwachung der Schlüssellieferanten bietet somit die Möglichkeit potenzielle Risiken und Chancen schon im Vorfeld zu erkennen und anhand einer Risikokennzahl einordnen zu können.

Risiko im Blick behalten

Aktives Risikomanagement in Kriesenzeiten

Haben Sie im Rahmen Ihres Risikomanagements ausreichend faktenbasierte Prozesse implementiert, um mögliche (Ausfall-) Risiken Ihrer wichtigen Lieferanten frühzeitig erkennen zu können? Falls nicht, befinden Sie sich damit (leider) in guter Gesellschaft. Dies ist im Falle eines tatsächlichen Ausfalls wichtiger Lieferanten allerdings ein mehr als schwacher Trost. In einem solchen Szenario finden Sie sich automatisch in der Rolle wieder, reagieren zu müssen. Die erforderlichen kurzfristigen Reaktionen sind erfahrungsgemäß aufwändig und kostenintensiv.

Insbesondere in wirtschaftlich volatilen Zeiten wie diesen kommt einer aktiven Früherkennung von Lieferantenrisiken eine massiv steigende Bedeutung zu. Ziel ist es, Ihre Top-Warengruppen, Top-Lieferanten, solche mit hohen Abhängigkeitsverhältnissen sowie Lieferanten in langfristigen und kapitalintensiven Projekten buchstäblich auf dem Schirm zu haben. Mit teilweise geschätzten Daten und Informationen von vor über einem Jahr lässt sich eine qualifizierte Aussage jedoch nur schwer treffen.

Mit Sicherheit zum langfristigen Erfolg

Die Lieferanten-Risikoanalyse von mb consulting partners

risikomanagement im einkauf

mb consulting partners hat genau dafür eine effektive Methode entwickelt, welche erhebliche Vorteile für Sie und Ihre Lieferanten bietet. Mit Hilfe unserer langjährigen Expertise im externen Controlling sowie unserer weitreichenden Einkaufserfahrung haben wir relevante Kennzahlen für die Risikoanalyse Ihrer Lieferanten entwickelt. Behalten Sie spezifische Risiken, die Struktur sowie die Abhängigkeitsverhältnisse im Fokus – aktuell und auf einen Blick!

Sie möchten ein aktives Risikomanagement Ihrer strategisch wichtigen Lieferanten in Ihrem Unternehmen implementieren? Dann erfahren Sie hier mehr über die Lieferanten-Risikoanalyse von mb consulting partners.

Die Lieferanten Risikoanalyse

Kontaktieren Sie Daniel Sorgler

* Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus